Nit nur wölle - muesch au chönne - Hürus Dieter us de Kirchstroß


   
 

Liebe Fasnachtsfreunde, unser Jubiläumswochenende „390 Johr Zeller Fasnacht“ ist Geschichte.
Auf Grund der vielen begeisterten Rückmeldungen unserer Gäste aus Nah- und Fern können wir von einer sehr erfolgreichen Geschichte sprechen.

Es ist uns auch dieses Mal wieder gelungen unsere wunderschöne Fasnacht durch buntes, fasnächtliches Treiben, durch vielerlei Brauchtums- und Musikdarbietungen, durch einen ganz tollen Umzug und durch noch nie dagewesene Bereicherungen wie Narrenbaumstellen und Narrengottesdienst in einer hervorragenden Art und Weise zu präsentieren.

Dank einer tollen Gästebetreuung und zahllosen freundschaftlichen Begegnungen, sowohl für unsere Gäste aus Nah und Fern sowie für unsere Zeller Bevölkerung, wurde das Wochenende zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Was für eine Riesenorganisation dahinter steht wissen wir alle, mit wie viel Engagement und Herzblut diese aber gemacht wurde ist beeindruckend. Ich möchte mich bei allen, die in irgendeiner Weise zum Gelingen dieses großartigen Jubiläumswochenendes beigetragen haben ganz, ganz herzlich bedanken. Ausdrücklich in diesen Dank einschließen will ich diejenigen, die von Amts- oder Berufswegen wie Stadtverwaltung, Feuerwehr, Polizei, DRK, Werkhof und so weiter beteiligt waren.

In den nicht ganz einfachen Zeiten in denen wir leben ist es eine Freude, unbeschwerte und fröhliche Stunden in der Fasnacht verbringen zu können.

Euch allen ein ganz großes „Vergelts Gott“,

euer FGZ-Präsident Peter Mauthe

 

---------------------------------------------------------------------------------------------

„390 Jahre Zeller Fasnacht“

Nun ist es 390 Jahre her, seitdem erstmals 1627 ein “Fasnachtstreiben” in Zell amtlich festgestellt wurde. Dies ist für uns von der Fastnachtsgesellschaft und allen Zeller Fasnächtlern Anlass genug, ein besonderes Freundschaftstreffen durchzuführen und die Fasnacht unserer Region und darüber hinaus, mit allen ihren Bräuchen in Zell zu präsentieren. Deshalb werden traditionelle Narrenzünfte und -vereinigungen vom Bodensee bis nach Offenburg, dem Schwarzwald und der Schweiz teilnehmen.

Die Vorbereitungen zu dieser Großveranstaltung sind bereits in 2015 angelaufen und innerhalb der Fastnachtsgesellschaft beschäftigen sich verschiedene Arbeitskreise mit der Organisation. Auch sämtliche Vogteien und andere Vereine sind mit im Boot, wenn es gilt, die 3.400 Teilnehmer und rund 10.000 Besucher zu unterhalten, zu bewirten und zu betreuen.

+++ Termin: 21. und 22. Januar 2017 +++

 

 

 

 

 

                 

333362