Au in de Rundi chasch a´ecke - Hürus Kai vo de Sägi


  Mambach  
 

Die Entscheidung, dass die Mambacher mit einer Fußgruppe am Zeller Umzug mitmachen fiel am Hemdglunkiball 1983 im Sternensaal so gegen drei Uhr morgens. Für die Feuerwehrmusik war damals klar, dass sie am Fasnachtssonntag zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte am Umzug in Zell teilnehmen. Dem damaligen Vorsitzenden der Feuerwehrmusik, Rudolf Störk,  fiel dann in den frühen Morgenstunden ein, dass es doch etwas hermachen würde, wenn neben der Musik auch andere Mambacher in Zell dabei wären. Da sprach er Renate Ruf an, die zu dieser Stunde auch noch unterwegs war und bat sie, sich der Sache anzunehmen. Das tat sie auch und schaffte es, vom Freitag vor Fasnacht bis zum Fasnachtssonntag eine stattliche Fußgruppe als „die letschte Buure vo Mambach“ an den Umzug zu bringen. Seitdem sind die Mambacher mit der Feuerwehrmusik und einer Fußgruppe von bis zu achzig Personen immer dabei - so wird aus einer Schnapsidee eine Tradition.

Die Fasnacht selbst ist in Mambach viel älter. Die 1900 gegründete Feuerwehrmusik veranstaltete immer einen Maskenball, den Hemdglunkiumzug mit anschließendem Glunkiball und die Kinderfasnacht. Bis in die achtziger Jahre des letzten Jahrhunderts gab es mit dem Dreikönig und dem Sternen zwei Wirtschaften im Dorf, in denen Fasnacht gemacht wurde, dann schloss der Deikönig. 2006 hat auch der Sternen aufgehört. Die Mambacher sind inzwischen mit ihren Veranstaltungen in die alte Schule ausgewichen.

Vor der Feuerwehrmusik hat der ehemalige Mambacher Männergesangsverein Fasnachtsveranstaltungen ausgerichtet. Auf den 11. Februar 1899, zum Beispiel, luden die Sänger zur „Fastnachts-Unterhaltung“ in den Sternen ein. Das damalige Plakat versprach ein Programm mit „Soloscenen“, „Couplets“, einem Drama in zwei Akten und einem „Soldatenchor mit Kommando, Trommel und Klavierbegleitung“. Und das für einen Eintritt für Nichtmitglieder von 30 Pfennigen!

Die „Fasnachtsfreunde Mambach“ wurden von 1983 bis 2005 von Renate Ruf angeführt. Es handelt sich dabei um eine lose Vereinigung, bei der jeder mitmachen kann. Seit 2006 wird die Gruppe von Klaus Späth und Christel Schmid geleitet.





 
Mittelstadt
Obertal
Sunneland
Grönland
Innegmei
Paradies
Schwyz
Adelsberg
Gresgen
Narrenzunft-Atzenbach
Riedichen
Mambach
Narrenzunft-Hausen
 
436227